KOSTENLOSE "RAIN-FALL" KLIMATISIERUNG IN METALLDECKEN

Drucken
 Eine sanfte und angenehme Durchlüftung des gesamten Raums, bei einer gleichzeitig optisch einheitlichen und harmonischen Metalldecke ohne störende Klimaanlagen oder Diffuser, lässt sich mithilfe des über die gesamte Decke verteilten "Rain-Fall"-Belüftungssystems erzielen. Dies lässt sich sehr einfach durch den Einsatz von LAUTEX-Decken mit Belüftungsöffnungen geeigneter Größe oder passender Perforation der Deckenoberfläche erzielen.

Beim Einsatz von standardisierten LAUTEX Profil- oder Rasterdecken entsteht die Rain-Fall-Belüftung durch die Belüftungsöffnungen , welche fester Bestandteil der Deckenkonstruktion sind, von selbst, und sind keine weiteren Spezialanfertigungen notwendig.

Durch den Einsatz der standardisierten geschlossenen K-Typ Paneele oder J-Typ Kassetten (Platten) von LAUTEX wird die „Rain-Fall“-Belüftung durch Belüftungsöffnungen in den Paneelen oder Kassetten erzielt. Dafür sind besondere Arten von Trägersystemen notwendig, die von LAUTEX gesondert und gemäß der jeweiligen Bedürfnisse hergestellt werden.

Als Alternative zu den Belüftungsöffnungen kann durch Gesamt- oder Teilperforation der Deckenoberfläche eine sanfte „Rain-Fall“-Belüftung erzielt werden. Um eine optimal Belüftung zu erzielen empfehlen wir eine perforation von mindestens 3,5 mm Durchmesser.

In einer geschlossenen Paneeldecke des Typs UP, bei der Belüftungsschlitze technisch nicht möglich sind, lässt sich die "Rain-Fall"-Belüftung durch Perforation der Unterseite der Rillen-/Schattenspalten der Paneele erzielen.

Wenn Sie mehr zu der „Rain-Fall“-Belüftung in LAUTEX-Decken erfahren möchten, nehmen Sie bitte mit dem technischen Kundendienst von LAUTEX Kontakt auf.